Chronik | Wien
14.04.2017

Jugendlicher in U-Bahn-Station mit Messer bedroht

19-Jähriger machte Erwachsenen auf Rauchverbot aufmerksam, der zückte ein Messer - Festnahme

Ein 19-jähriger Jugendlicher machte am Donnerstag in der U3-Endstation Simmering einen ihm unbekannten Mann auf das Rauchverbot in der U-Bahn-Station aufmerksam, darauf zog dieser ein Messer und bedrohte den Jugendlichen. Der 19-Jährige stieg in den Zug und fuhr davon. In der Station Enkplatz stieg er aus, betätigte den Not-Stopp und rief die Polizei. Dadurch wurde der Zug angehalten und der 35-jährige konnte festgenommen werden.