In der dritten Generation hat der X5 an Länge und Gewicht weiter zugelegt,...

© Andrusio Michael

Luxusautos
10/27/2014

In Wien gestohlene BMW in Griechenland sichergestellt

Die zwei Autos um je 80.000 Euro sollten in die Türkei verschoben werden

Die griechische Polizei hat in Zusammenarbeit mit österreichischen Ermittlern der Soko Kfz zwei in Wien gestohlene Luxuskarossen sichergestellt. Die Fahrzeuge - zwei BMW im Wert von je rund 80.000 Euro - sollten in die Türkei verschoben werden. In Griechenland wurden die mutmaßlichen Autoschieber verhaftet.

Die Autos, ein BMW X5 und ein BMW 730d, waren vor etwas mehr als einer Woche in Wien unter falschem Namen und mit gefälschten Dokumenten gemietet worden. Einem österreichischen Polizisten, der bei der Grenzschutzagentur Frontex eingesetzt ist, fiel der Schwindel bei einer Kontrolle am Stützpunkt Kipi an der griechisch-türkischen Grenze auf. Der Fahrer des X5 zeigte ihm eine gefälschte Vollmacht und wurde daraufhin festgenommen.

Ermittler fanden heraus, dass die Bande auch ein anderes Fahrzeug gemietet hatte. Nach einer internationalen Fahndung wurde der zweite BMW im griechischen Orestiada sichergestellt. Auch sein Lenker wurde verhaftet. Die Luxusautos im Gesamtwert von 160.000 Euro sollen wieder nach Österreich zurückgebracht werden. Ermittlungen, um auch die Hintermänner zu fassen, laufen, hieß es seitens des Bundeskriminalamts.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.