Symbolbild

© Reuters/VINCENT WEST

Dealer
05/20/2016

Heroin-Dealerbande in Wien aufgeflogen

Drei Serben hatten Drogen in Wien verkauft. Es wurden auch neun Abnehmer ausgeforscht.

von Michael Berger

Durch einem versteckten Heroinkauf durch Kriminalbeamte der Gruppe gegen Straßenkriminalität flog eine serbische Dealerbande Freitagnachmittag auf. Gegen 15.10 Uhr nahm ein Kriminalist, als Abnehmer getarnt, auf dem Mexikoplatz in Wien-Leopoldstadt Kontakt mit einem Straßendealer auf. 37,5 Gramm Heroin wechselten den Besitzer.

Sekunden später war der 23-jährige Verkäufer verhaftet. Die Beamten fanden bei ihm eine Schlüsselkarte eines Hotels in Wien-Meidling. Nachdem das Zimmer gründlichst durchsucht wurde, kamen gesamt 485,4 Gramm Drogen zum Vorschein – einer der größten Heroinfunde der vergangenen Monate. Doch während sich die Polizisten in dem Raum befanden, marschierte ein zweiter Dealer in das Hotelzimmer.

Sofort klickten die Handschellen, denn der 25-Jährige führte 12,1 Gramm Drogen bei sich. Sie waren bereits für den Straßenverkauf abgepackt. Schließlich wurden die benachbarten Zimmer auch noch kontrolliert. Promt stießen die Ermittler auf das dritte Mitglied der serbischen Bande. Der Mann mietete ein zweites Zimmer des Hotels. Auch er hatte 9,1 Gramm Heroin, in abgepackter Form bei sich. Im Verhör gaben die Männer auch noch neun ihrer Abnehmer bekannt. Das Dealertrio ist in Haft, die neun Konsumenten wurden angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.