Harley Davidson Tour, Reichsbrücke Wien

© gilbert novy

Vienna Harley Days.
07/19/2013

Harley-Invasion: PS-Monster auf der Donauinsel

Zum fünften Mal verwandelt sich Wien für ein Wochenende in ein Biker-Mekka.

Der Mythos Harley Davidson ist ungebrochen. Aus ganz Europa pilgern die Harley-Fans auf zwei Rädern an diesem Wochenende in die Bundeshauptstadt. Die Wiener Polizei erwartet rund 15.000 Biker.

Lautstarker Auftritt

Heulende Motoren und der Geruch von Benzin in der Nase, das gehört zu den Harley-Fahrern. Die setzten sich gebührend in Szene. Zu Beginn des Events organisierte man sich in einem Harley-Korso. Freitag,12 Uhr, trafen sich die Biker in St. Pölten, um gemeinsam in Wien einzufahren. Die imposante Tour über die Westautobahn dauerte etwa eine Stunde.

Um den Verkehr nicht zu gefährden, standen den Bikern insgesamt sieben Motorradpolizisten zur Seite, die den Tross sicher nach Wien geleiteten.

Seitens der Polizei ist man von der Disziplin der Harley-Fans überzeugt. „In den vergangenen Jahren haben die Harley Days in Wien keinerlei Probleme oder Schwierigkeiten verursacht“, bestätigt Adina Mircioane von der Wiener Polizei.

Mitorganisator Christian Marek ist selbst vom Harley-Virus infiziert und zeigt sich begeistert von dem großen Andrang: „Wir haben damit gerechnet, dass 1000 Biker im Korso mitfahren werden. Es sind aber definitiv mehr.“

Stuntshows, Live-Konzerte und jede Menge Biker-Flair gipfeln am Sonntag in einer großen Fahrer-Parade. Ab 13 Uhr rollen die schweren Maschinen stadteinwärts bis zur Ringstraße.

Bilder von den Vienna Harley Days

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.