hai babys

© Günther Hulla

Wien
05/28/2013

Hai-Babys sind geschlüpft

Im Haus des Meeres gibt es Nachwuchs: Bambushai-Babys sind aus ihren Eiern geschlüpft.

Neun Bambushai-Babys sind aus ihren Eiern geschlüpft und in einer „Kinderstube“ - einem eigenen Aquarium - untergebracht.

Und das waren noch lange nicht alle! Es sind noch etliche Hai-Eier in diesem Becken, aus denen in nächster Zeit noch weitere Junge schlüpfen werden! Wenn man genau schaut, kann man sogar die heranwachsenden Hai-Embryos im Ei erkennen.

Die Tiere sind jetzt zwischen 10 bis 12 cm groß (siehe 2 Euro Münze als Größenvergleich auf den Fotos oben und unten links). Gut gefüttert durch unsere Tierpfleger können sie nun heranwachsen. Sie fressen kleine Fischstücke, Muschelfleisch oder sogar Shrimps.

Seit 2009 im Haus des Meeres

Die Elterntiere leben seit 2009 im großen Haibecken und fühlen sich dort ausgesprochen wohl. Auch, wenn dies nicht immer den Anschein macht und das Bambushai-Pärchen von Zeit zu Zeit bei den BesucherInnen zu sehr emotionalen Reaktionen führt: In der Paarungszeit beißt nämlich das Männchen dem Weibchen in Rücken und Flossen und man könnte den Eindruck bekommen, die Haie kämpfen um Leben & Tod. Dem ist jedoch nicht so – der Haidame geht es gut und das Paar sorgt regelmäßig für Nachwuchs.

Bambushaie gehören in die Verwandtschaft der Ammenhaie, sind Bodenbewohner und leben im Indopazifik. Sie werden etwa einen Meter groß und verlieren mit zunehmendem Alter das hübsche, gebänderte Farbmuster, das sie als Jungtiere tragen. Bambushaie lieben es, sich unter Korallen- oder Felsblöcken zu verstecken.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.