Raufhandel vorm Abflug: So ruhig wie auf diesem Foto ging es am vergangenen Wochenende nicht zu.

© dapd/Ronald Zak

Schwechat
05/10/2014

Flüge verspätet: Airport-Schlägerei

Massiver Personalmangel bei der Abfertigung der Billigfluglinie führte zu handfesten Argumenten.

Beim Check-In von flyniki und Air Berlin kam es vergangenes Wochenende im Flughafen Wien-Schwechat zu turbulenten Szenen. Wie erst jetzt durch einen Bericht von Austrian Wings bekannt wurde, gab es eine Schlägerei – die Polizei musste anrücken, um die Lage unter Kontrolle zu bringen. Grund war, dass es offenbar vor allem am Samstag einen massiven Personalmangel bei der Abfertigung der Billigfluglinie gab. In der Folge gab es mehrere Flüge mit Verspätungen – weshalb die Wogen hochgingen. Zunächst verbal und dann mit handfesteren Argumenten.

Bei Air Berlin hieß es lapidar: "Für Air Berlin und Niki hat ein positives Reiseerlebnis vom Check-in bis zur Ankunft am Zielflughafen oberste Priorität." Ursache für die Verzögerung bei der Abfertigung sei ein kurzfristiger Personalmangel bei der Betreiberfirmer Austroport gewesen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.