Menschenrechtspreis 2015 für "Train of Hope"

© /Train of Hope

Flüchtlinge

"Train of Hope" erhält Menschenrechtspreis 2015

Die Freiwilligen empfangen und unterstützen seit Monaten Flüchtlinge am Wiener Hauptbahnhof.

12/03/2015, 10:42 AM

Die Freiwilligen, die sich in den letzten Monaten in der Hilfe für Flüchtlinge engagiert haben, zeichnet die Österreichische Liga für Menschenrechte mit ihrem diesjährigen Preis aus. Überreicht wird der Menschenrechtspreis 2015 quasi stellvertretend an die Privatinitiative "Train of Hope", die Flüchtlinge am Wiener Hauptbahnhof empfängt und unterstützt.

Die Entscheidung fiel der Liga nicht schwer: "Selten haben wir uns so rasch auf einen mehr als würdigen Preisträger einigen können. Die Freiwilligen von Train of Hope zeigen seit Monaten, wie man respektvoll und empathisch handelt und dabei mit größtem Einsatz Menschen, die unendliches Leid erleben mussten, die Würde zurückgibt", sagte Präsidentin Barbara Helige Donnerstag in einer Aussendung.

Am Freitag, 11. Dezember, wird der Preis - in Kooperation mit dem internationalen Filmfestival thishumanworld - im Haus der Europäischen Union feierlich überreicht.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

"Train of Hope" erhält Menschenrechtspreis 2015 | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat