© Polizei Wien

Favoriten
04/25/2014

Raubserie: Verdächtige wieder freigelassen

Fünf Männer wurden kurzfristig festgenommen, doch genauere Nachforschungen verliefen im Sand.

Noch immer suchen Kriminalisten fieberhaft nach jenem Unbekannten, der seit 23. März vier Frauen ausgeraubt und dabei schwer verletzt hat. Seit der Veröffentlichung eines Phantombilds gehen bei der Polizei laufend Hinweise ein. Doch genauere Nachforschungen verliefen im Sand. Fünf Verdächtige wurden bereits kurzfristig festgenommen. „Der Verdacht hat sich in keinem Fall erhärtet“, erklärt Polizeisprecherin Barbara Riehs. Die Männer wurden wieder freigelassen.

Der Täter geht stets nach dem selben Modus vor: Er attackiert seine Opfer von hinten mit einem harten Gegenstand. In allen Fällen erlitten die Frauen schwere Kopfverletzungen, eine schwebte tagelang im SMZ-Ost in Lebensgefahr. Das letzte Opfer war erst 13 Jahre alt. Dem 20 bis 30 Jahre alten, 1,8 Meter großen und bei allen Überfällen dunkel gekleideten Mann könnte es nicht um die Beute, sondern um eine gezielte Gewaltausübung gegen Frauen gehen, mutmaßen Ermittler und Psychiater. Sachdienliche Hinweise nimmt das Landeskriminalamt unter 01-31310/33800 entgegen. Für zielführende Hinweise wurden 5000 Euro ausgelobt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.