© KURIER/Jeff Mangione

Wien
10/20/2016

Fahndung: Geigen um 500.000 Euro gestohlen

Einbrecher erbeuteten Dutzende Musikinstrumente. Nun hoffen Ermittler auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Mit Hilfe eine Jutesacks hofft die Wiener Polizei, Geigendieben auf die Spur zu kommen.

Unbekannte waren in der nacht auf 26. August in die Wohnung eines Geigenhändlers in der Zentagasse eingebrochen. Die Unbekannten hatten es auf Musikinstrumente samt Zubehör sowie Schuck abgesehen. Insgesamt sollen sie Dutzende Geigen im Gesamtwert von rund 500.000 Euro gestohlen haben.

Laut Polizei dürften die Täter gewusst haben, was in dem Apartment zu holen war. Und sie waren vorbereitet. Um die Instrumente abtransportieren zu können, hatten sie Jutesäcke mitgebracht. Teilweise ließen sie diese auch am Tatort zurück.

Mit der Veröffentlichung eines Fotos hoffen die Ermittler nun, Hinweise auf die Täter zu bekommen. Bisher gibt es nämlich noch keine konkreten Verdächtigen.

Hinweise an das Landeskriminalamt Wien: 01/31310-33800.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.