© dpa/Stephan Jansen

Homosexualität
06/02/2016

Erste Anlaufstelle für gleichgeschlechtliche Eltern in Wien

Derzeit läuft die Standortsuche, die Eröffnung ist für Herbst geplant.

Es gibt immer mehr Familien mit gleichgeschlechtlichen Eltern. Nun richtet die Stadt Wien gemeinsam mit dem Verein FAmOs (Familien Andersrum Österreich) im Bezirk Margareten ein Regenbogenfamilienzentrum ein - das erste in Österreich. Dort sollen sich Eltern vernetzen und informieren können. Derzeit läuft die Standortsuche, die Eröffnung ist für Herbst geplant.

"Familie ist, wo Liebe ist. Deswegen freue ich mich sehr, gemeinsam mit dem Verein FAmOs und der Unterstützung aus Margareten das erste Regenbogenfamilienzentrum Österreichs starten zu können", kündigte die zuständige Stadträtin Sandra Frauenberger (SPÖ) am Donnerstag in einer Aussendung an. Die Entstehung der Einrichtung ist außerdem im rot-grünen Koalitionsabkommen festgehalten.

Förderung in der Höhe von 35.000 Euro

Die finanziellen Mitteln für das heurige Jahr stehen jedenfalls bereits: Der zuständige Gemeinderatsausschuss beschloss eine Förderung in der Höhe von 35.000 Euro, sagte eine Sprecherin der Stadträtin auf Nachfrage. Derzeit wird nach geeigneten Räumlichkeiten gesucht.

Geplant ist, dass das Zentrum im Herbst in Betrieb geht, berichtete die Sprecherin weiters. Das sei aber abhängig davon, wie schnell man geeignete Räumlichkeiten finde.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.