Chronik | Wien
16.03.2016

Er wollte Foto vom Parlament: Mann von Bim erfasst

65-jähriger Tourist ging beim Fotografieren zu weit nach hinten. Schwer verletzt.

Ein 65-jähriger Tourist ist am Mittwoch gegen die Mittagszeit vor dem Parlament in Wien von einer Straßenbahn erfasst und schwer am Kopf verletzt worden. Der bewusstlose Mann wurde nach der notfallmedizinischen Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht. Durch den Rettungseinsatz auf dem Dr.-Karl-Renner-Ring kam es kurzzeitig zu Verkehrsverzögerungen. Zu dem Unfall kam es, weil der Tourist zuvor beim Fotografieren zu weit nach hinten ging, und so auf die Gleise der Straßenbahn geriet, teilte eine Sprecherin der Wiener Linien der APA mit.