Lego-Leichentram

© /Wiener Stadtwerke Holding AG/APA-Fotoservice/Martin Lusser

Wien
06/02/2016

Ein Leichenwaggon als Spielzeug

Ab sofort ist im Shop des Wiener Bestattungsmuseums eine Lego-Leichentram erhältlich.

Totenkopfnudeln oder Skelett-USB-Sticks: Wer makabre Geschenke sucht, ist im Shop des Bestattungsmuseum am Wiener Zentralfriedhof ausgezeichnet bedient. Wie das Museum vermeldet, gibt es nun „einen neuen Renner“: eine Lego-Leichentram zum Selberbauen.

Einst existierte in Wien tatsächlich eine Leichentram: Sie war während des Ersten und Zweiten Weltkriegs im Einsatz. Der Lego-Nachbau wurde an Anlehnung an das Original konstruiert – der schwarze Wagen trägt gar das Logo der Bestattung Wien.

Das Lego-Leichentram-Set umfasst neben den 350 Steinen für den Waggon auch zwei Särge sowie ein Lego-Männchen. Die originale Leichentram bestand aus schwarz lackierten Waggons, die an einen regulären Triebwagen angehängt wurden: Daher ist auch die Lego-Leichentram mit der Lego-Straßenbahn („Straßenbahn Alt Set 1408“, „Straßenbahn Alt 2 Set 1609“) kompatibel.

Geplant sind zudem Ergänzungssets, unter anderem mit Lego-Totengräbern.

Die echte Leichentram transportierte einst Verstorbene vom Allgemeinen Krankenhaus (AKH), von der Pflegeanstalt Am Steinhof oder vom Jubiläumsspital in Lainz zum Zentralfriedhof. Die zwei Beiwägen fassten je zwölf Särge. Diese schwarz lackierten Waggons existieren jedoch nicht mehr. Bewundern kann man sie nur noch auf Fotos im Bestattungsmuseum – oder bald in der eigenen Lego-Spielzeugkiste.

Die Lego-Leichentram kostet übrigens 92,90 Euro. Sie ist im Bestattungsmuseum sowie bei ausgewählten Händlern erhältlich.