© APA/dpa/Andreas Arnold

Liesing
09/21/2021

Die Sexbranche von allen Seiten beleuchtet

Im 23. Bezirk startet die internationale Konferenz zu Sexarbeit

von Naz Kücüktekin

Kaum eine Gruppe ist so stigmatisiert wie Sexarbeiterinnen – eine von Frauen dominierte Branche, in der natürlich auch Männer tätig sind.

Das Thema gilt meist als Tabu. Von 22. bis 25. September soll das anders sein. Da findet „Red Rules Vienna“, die internationale Konferenz zu Sexarbeit statt. Vier Tage lang verwandelt sich die F23-Eventhalle in Liesing zur Begegnungszone.

Der Standort wurde bewusst gewählt, schließlich befindet sich in der Nähe der über die Grenzen Liesings hinaus bekannte Straßenstrich auf der Brunner Straße. An allen vier Tagen finden ab 11 Uhr kostenlose Vorträge und Workshops statt. Lediglich eine Vorab-Registrierung ist für eine Teilnahme notwendig.

NGOs und Vertreter von Vereinen klären über die Rechte von Sexarbeiterinnen auf und diskutieren über die Auswirkungen der Corona-Krise.

Prominente Gäste

Vor Ort sind auch Berühmtheiten der Szene zu treffen. „Besonders freue ich mich auf Jessica Stoya", sagt Aktivist und Mitorganisator Trajshe Janushev. Die US-Amerikanerin setzt sich für die Porno-Branche und Feminismus ein. Als sie 2015 die Vergewaltigungsvorwürfe gegen ihren Ex-Freund – ebenfalls ein Pornodarsteller – publik machte, trat sie regelrecht eine MeToo-Welle los – und auch einige Diskussionen, etwa wie Sexarbeit und Feminismus zusammenpassen.

Dieser Frage widmet sich auch die Konferenz, ebenso der Stellung von Sexarbeiterinnen in den Medien. „Uns geht es darum, das Thema aus allen Perspektiven zu beleuchten“, betont Janushev.

An allen vier Abenden findet die Performance „City of Whores – Stadt der Huren“ statt. Tickets gibt es ab fünf Euro. Mehr Infos und das detaillierte Programm findet man unter www.ntry.at/redrulesvienna

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.