© KURIER/Franz Gruber

Donauinselfest
06/26/2014

Der "Lido der Wiener" wird wieder zur Partyzone

Aufbauarbeiten für das 31. Event sind voll im Gange. Auch Song-Contest-Siegerin Conchita Wurst wird auftreten.

von Anna-Maria Bauer

Mitarbeiter koordinieren, Fragen beantworten, Probleme lösen – ruhige Minuten kann Thomas Waldner derzeit an einer Hand abzählen. Nicht einmal zum Schlafen verlässt der Projektleiter des Wiener Donauinselfests, das dieses Wochenende zum 31. Mal über die Bühne geht, das Eiland. Seit heute, Donnerstag, hat er mit einigen Kernteam-Mitarbeitern das Übernachtungsquartier auf der Insel bezogen. Da die Schlafenszeit in den Tagen vor und während des Großevents so begrenzt ist, zahle sich das Nachhausefahren gar nicht mehr aus, erklärt der 28-jährige gebürtige Kärntner, der heuer zum zweiten Mal Hauptverantwortlicher des Mega-Events ist.

Mittwochmittag herrscht auf dem "Lido der Wiener", wie Waldner das Naherholungsgebiet nennt, hektisches Treiben. Im Minutentakt rollen neue Lkws an; Gastronomen beziehen ihre Stände und in luftiger Höhe montieren Arbeiter das Stahlgerüst für die große Festbühne. Seit 4. Juni laufen die Aufbauarbeiten. Die meisten der elf Bühnen stehen bereits; ebenso die rund 200 Mobiltoiletten.

Österreichische Stars

Unter dem Motto "Wien leben, Wien lieben" startet am Freitag das dreitägige Freiluftfestival, das heuer einen Schwerpunkt auf österreichische Stars wie "Große Chance"-Gewinner Thomas David oder Singer-Songwriterin Anna F. legt. Auch Conchita Wurst hat sich angekündigt: Sie wird Sonntagabend vor dem Panda-Rapper Cro ihre Song-Contest-Nummer "Rise Like a Phoenix" – und möglicherweise eine zweite Nummer – aufführen.

Am Samstagabend wird es vor der Festbühne ein wenig ruhiger zugehen: Ab 22.30 Uhr wird das Gedenkkonzert der Wiener Philharmoniker in Sarajevo (anlässlich des Attentats auf Franz Ferdinand am 28. Juni 1914) auf den Videowänden übertragen.

Zeit, diese Acts zu verfolgen, wird Thomas Waldner kaum haben. Ein, zwei Darbietungen möchte er sich aber nicht entgehen lassen; zum Beispiel die Band Bilderbuch, die am Sonntag um 21 Uhr auf der FM4-Bühne auftritt.

Kinderprogramm

Neben den musikalischen Highlights ist Projektleiter Waldner vor allem um ein vielfältiges Programm für die Kinder und Jugendlichen bemüht. So wird es neben der Ö1-Kulturinsel ein kleines Riesenrad geben. Und auf der "Sport und Fun"-Insel wird eine 20 Meter lange Slackline gespannt, wo man Profis beobachten und sein eigenes Talent ausprobieren kann.

Auch wenn derzeit alles nach Plan läuft: "Gestresst" ist für Waldners Gemütszustand eine Untertreibung. Sein erstes, ruhiges Bier wird er erst wieder Sonntagnacht genießen können – und dann kann nicht lange gefeiert werden: Montag, acht Uhr, muss mit dem Abbau begonnen werden.

Freitag, 27.06.
Kabarettist Andreas Vitásekwird um 20.30 Uhr im Ö1-Kulturzelt Teile seines Programms „Sekundenschlaf“ zum Besten geben. Auf der FM4-Bühne tritt um 20.30 Uhr Rapper Gerard auf; Highlight auf der Ö3-Bühne ist um 21 Uhr der belgische Singer-Songwriter Milow, gefolgt von Rea Garvey.

Samstag, 28.06.
Am zweiten Tag tritt um 20.45 Uhr auf der FM4-Bühne 3 Feet Smaller auf. Ab 22.15 Uhr ist Stefanie Werger auf der Schlager-Bühne zu sehen. Auf der Radio Wien-Bühne wird um 21.00 Uhr die amerikanische Soul-Band The Commodores Klassiker wie „Nightshift“ zum Besten geben. Ihnen folgt (nach der Übertragung des Konzerts der Philharmoniker in Sarajevo) um 22.45 Uhr Sängerin Macy Gray.

Sonntag, 29.06.
Um 18.45 Uhr tritt im Ö1-Kulturzelt Familie Lässig mit Schauspieler Manuel Rubey auf, um 22.15 Uhr folgt Ernst Molden. Auf der FM4-Bühne ist um 22.30 Uhr Kosheen zu sehen. Auf der Ö3-Bühne tritt um 22 Uhr Song Contest-Siegerin Conchita Wurst auf. Der Panda- Rapper Cro bildet den musikalischen Abschluss.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.