Chronik | Wien
18.04.2017

Café Hummel ab 1. Mai komplett rauchfrei

Nach zu vielen Anzeigen von Nichtrauchern zog Christina Hummel die Konsequenz

Christina Hummel reicht’s – Ab 1. Mai wird ihr Kaffeehaus in der Josefstädter Straße komplett rauchfrei. Das wurde auf der Facebook-Seite des Kaffeehauses den Gästen verkündet.

Weshalb sich die Kaffeehauschefin knapp ein Jahr vor dem Inkrafttreten des generellen Rauchverbots dazu entschlossen hat? "Das Problem ist die Schwingtür zwischen dem Raucher- und dem Nichtraucherbereich. Die steht manchmal offen und deswegen haben Personen im Nichtraucherbereich uns jetzt schon öfter geklagt", erklärte Christina Hummel den Schritt.

Das letzte Mal habe sie 2000 Euro Strafen zahlen müssen. Ärgerlich sei das auch deshalb, weil die Errichtung der Trennwand 15.000 Euro gekostet hat. "Ich hoffe nur, dass das jetzt zu keinem Umsatzrückgang führt", sagt Hummel. Rauchende Stammkunden hätten bereits eine Unterschriftenaktion angekündigt, in der sie die Wiedereinführung der Raucherzone fordern wollen.