Wolfgang Brandstetter nimmt sich der jugendlichen Straftäter an.

© KURIER/Franz Gruber

Justiz
04/26/2014

Brandstetter will Jugendgefängnis in Hernals

Für "neuartige und speziellere Formen" des Strafvollzugs, so der Justizminister.

Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP) wünscht sich ein neues Jugendgefängnis im derzeitigen Polizeianhaltezentrum Wien-Hernals. Dort sollten "neuartige und speziellere Formen des Jugendstrafvollzuges" verwirklicht werden, sagte Brandstetter am Samstag im ZIB-Interview des ORF. "Deshalb haben wir großes Interesse daran, diese Gebäudekapazitäten zu bekommen."

Seit der viel kritisierten Auflösung des Jugendgerichtshofes in Wien-Erdberg 2003 wurden jugendliche Straftäter in der Justizanstalt Wien-Josefstadt untergebracht. Vor allem nach der dortigen Vergewaltigung eines 14-Jährigen durch zwei ältere Mitgefangene waren zuletzt wieder Rufe nach einer Reform des Jugendstrafvollzuges laut geworden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.