Symbolbild

© Michaela Reibenwein

Raub
08/23/2013

Bezirksamt in Wien-Landstraße überfallen

Täter flüchtete und warf Rucksack samt Beute weg. Verletzt wurde niemand.

Das Magistratische Bezirksamt in Wien-Landstraße wurde am Donnerstag Schauplatz eines bewaffneten Raubüberfalls. Ein maskierter und mit einer schwarzen Pistole bewaffneter Täter betrat um 17.20 Uhr den Kassabereich des Amtes, zückte seine Waffe und forderte Bargeld. Ein geschockter Angestellter übergab dem Räuber einen geringen Geldbetrag, berichtet die Landespolizeidirektion Wien in einer Aussendung.

Der Täter flüchtete danach aus dem Gebäude in Richtung Rochuspark. Auf der Flucht warf der Räuber nahe dem Rochuspark seinen Rucksack und die Beute in ein Gebüsch. Die Polizei konnte den Rucksack mit dem Bargeld sicherstellen. Die weiteren Ermittlungen führt das Landeskriminalamt Wien. Verletzt wurde niemand.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.