Chronik | Wien
30.04.2017

Betrunkene zog Pistole in Wiener Lokal

Die 27-Jährige bedrohte zwei Männer, die ihr den Zutritt ins Lokal verweigerten, mit der Waffe, die auch mit einem Schalldämpfer ausgerüstet war.

Eine 27-Jährige hat in der Nacht auf Sonntag in einem Lokal am Lerchenfelder Gürtel in Wien-Ottakring nicht nur mehr getrunken, als sie vertragen konnte, sondern auch andere Gäste massiv belästigt. Gegen 3.00 Uhr hatte ein Security-Mitarbeiter genug von der randalierenden Rumänin und komplimentierte sie hinaus. Doch die junge Frau tauchte wieder auf, diesmal mit einer scharfen Pistole.

Die 27-Jährige bedrohte zwei Männer, die ihr den Zutritt ins Lokal verweigerten, mit der Waffe, die auch mit einem Schalldämpfer ausgerüstet war. Diesen gelang es, der Alkoholisierten die Pistole zu entwenden, worauf die Frau mit einem Messer auf die Securitys losging und einen 22-Jährigen in die Hand schnitt. Die Rumänin wurde daraufhin festgenommen, berichtete Polizeisprecherin Irina Steirer.

Messer-Angriff in Wien

Ebenfalls ein Messer war bei einem Streit zweier 25-Jähriger in Wien-Meidling beteiligt: Einer der beiden erlitt gegen 23.00 Uhr im Stiegenhaus eine leichte Verletzung am Finger. Da beide Männer keine Angaben zum Geschehen machten, tappt die Polizei über Motiv und Hergang der Auseinandersetzung in der Murlingengasse noch im Dunkeln.