© cc sa by SKopp

Wien
07/24/2015

Beim Diebstahl von 23 Tafeln Schokolade gescheitert

Verkäufer beobachtete den Verdächtigen und alarmierte die Polizei.

Auf eher ungewöhnliche Beute hatte es ein mutmaßlicher Ladendieb am Donnerstag in Ottakring abgesehen: Der 41-Jährige wurde bei dem Versuch ertappt, 23 Tafeln „Milka“-Schokolade zu entwenden.

Schlicht von großem Appetit dürfte er nicht motiviert gewesen sein: Laut Polizei wollte der Mann mit dem Weiterverkauf der Schokolade seine Drogensucht finanzieren.

Gegen Mittag soll der 41-Jährige in einem Lebensmittelgeschäft in der Koppstraße versucht haben, die 23 Tafeln zu je 300 Gramm zu stehlen. Der Gesamtwert der Ware belief sich auf 84 Euro. Ein Angestellter hatte ihn jedoch dabei beobachtet und alarmierte die Polizei.

Gegenüber den Beamten soll sich der Verdächtige außerdem mit einem gefälschten Dokument ausgewiesen haben: Der falsche Personalausweis habe eher wie selbst gebastelt ausgesehen, berichtet die Polizei.

Der Verdächtige wurde festgenommen und in die Justizanstalt Josefstadt gebracht. Ihm wird versuchter gewerbsmäßiger Diebstahl sowie die Fälschung besonders geschützter Urkunden zur Last gelegt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.