Das Unfallfahrzeug

© APA/LPD-WIEN

Donauuferautobahn
06/15/2016

Auffahrunfall mit Schwerverletzter in Wien

Unglück vor Baustelle auf der A22. 36-jähriger Autofahrer musste seinen Führerschein abgeben.

Ein 36-jähriger Autofahrer musste in der Nacht auf Mittwoch nach einem Auffahrunfall auf der Wiener Donauuferautobahn (A22) seinen Führerschein abgeben.

Der Mann war mit 1,9 Promille mit seinem Wagen ins Heck eines Pkw gekracht, der verkehrsbedingt anhalten hatte müssen. Die 51-jährige Lenkerin erlitt schwere Verletzungen.

Zwei Autos hatten kurz vor Mitternacht auf der A22 Richtung Wiener Südosttangente (A23) aufgrund von Bauarbeiten hintereinander angehalten. Der 36-Jährige bremste nicht rechtzeitig. Der Wagen der 51-Jährigen wurde durch den Aufprall gegen den davor stehenden Pkw und auch noch gegen die Betonleitwand geschleudert.

"Eine bei dem 36-Jährigen durchgeführte Alkomatuntersuchung ergab einen Wert von 1,9 Promille", sagte Polizeisprecherin Michaela Rossmann. "Der Führerschein wurde dem Mann vorläufig abgenommen."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.