Essen günstig hergeben – nicht wegschmeißen

Dealrally…
Foto: /Dealrally Mit der App "Dealrally" können Wirte Speisen, die überbleiben würden, günstiger anbieten.

Mit der App "Dealrally" bekämpft ein Start-up die Lebensmittelverschwendung.

200.000 Tonnen. So viel Lebensmittel landen in der österreichischen Gastronomie Jahr für Jahr im Mistkübel. Mit einer neuen App möchte ein Wiener Start-up diese Abfallberge ein wenig verringern – und anderen gleichzeitig zu günstigen Mahlzeiten verhelfen.

Wie das Konzept konkret funktioniert? Ein Beispiel: Birgit Hofer bietet in ihrem Lokal TeigWare am Rilkeplatz 7 auf der Wieden wochentags zwei Menüs an. Doch manchmal wird eines davon besser angenommen als das andere. Und wenn sie ihr Lokal gegen 16 Uhr schließt, bleibt sie auf einigen Portionen sitzen.

Durch die App "Dealrally" hat sich das verändert. Wenn Hofer nun nach dem Mittagsgeschäft merkt, dass ihr diesmal wohl Essen übrig bleibt, bietet sie diese Speisen zu einem günstigeren Preis auf "Dealrally" an.

Alle, die die App auf ihrem Smartphone installiert haben, werden über das Angebot informiert. Vor allem Studenten der nahe gelegenen TU würden die günstigen Preisen ausnützen.

Rund 30 Restaurants , viele davon in TU-Nähe, machen mittlerweile bereits bei "Dealrally" mit. Rund 6500 Wiener haben die App bisher installiert. Die App ist kostenlos im App-Store bzw. Play-Store erhältlich, Registrierung ist keine notwendig.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?