Stau auf der A23 (Symbolbild)

© KURIER/Gerhard Deutsch

Verkehrsunfall
05/12/2016

A23: Knapp 20 km Stau im Frühverkehr

Verkehrsunfall legte Südosttangente lahm. Auch Verkehrsüberlastung auf A2, A4 und A22.

Ein Unfall mit einem LKW verursachte Mittwoch gegen 6.30 Uhr eine Komplettsperre der Südosttangente (A23) auf Höhe der Sterngasse in Fahrtrichtung Kagran. Aufgrund des querstehenden LKWs, des schlechten Wetters und des dichten Berufsverkehrs hatte sich rasch ein kilometerlanger Stau aufgebaut.

Binnen weniger Minuten reichte der Stau bis zum Knoten Guntramsdorf auf der Südautobahn (A2) zurück. Auch alle Umleitungsstrecken, wie die Wiener Außenring Schnellstraße (S1), die Wiener Neustädter Straße (B17) bzw. die Triester Straße sowie der Altmannsdorfer Ast waren in Kürze total verstopft. Der Zeitverlust betrug knapp eine Stunde.

Erst gegen 7.45 Uhr war die Unfallstelle geräumt und die Polizei konnte die A23 wieder freigeben. Der Stau beschäftigte die Autofahrer noch etwas länger: „Auch noch kurz nach 9 Uhr können wir keine Entwarnung geben. Noch immer misst der Stau knappe 10 Kilometer und reicht bis Wiener Neudorf zurück!“, berichtete Jürgen Fraberger vom ARBÖ Informationsdienst in Wien.

Auch auf der A4 in Richtung Wien zwischen Simmeringer Haide und Knoten Prater gab es Mittwochmorgen aufgrund des Berufsverkehrs vier Kilometer Stau. Ebenso auf der A22 Richtung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.