© LPD Wien

Wien-Neubau
02/22/2016

300 Marihuana-Baggys: Dealer zum fünften Mal erwischt

Die zwei Männer sind seit November 2015 in Österreich. In Wiener Callshop festgenommen.

Zeugen haben am vergangenen Sonntag zur Mittagszeit mehrere Suchtgift-Deals von zwei Männern in und vor einem Callshop in der Lerchenfelder Straße beobachtet. Bei einem 20-Jährigen, der sich im Shop aufhielt, konnten in einer Tasche 190 Baggys mit Marihuana sichergestellt werden.

Diensthunde der Polizei durchsuchten daraufhin den Callshop und erschnüffelten weitere 99 Baggys mit Cannabis. Währenddessen betrat ein weiterer vermeintlicher Kunde das Geschäft und wollte sofort flüchten, als er die Polizisten erblickte. Bei einer Personendurchsuchung des 17-Jährigen wurden 32 Baggys mit Marihuana sichergestellt. Die beiden Männer, die im Besitz des Suchtgifts waren, wurden noch vor Ort festgenommen.

Laut Auskunft von Polizeisprecher Christoph Pölzl handelt es sich bei beiden Männern um Asylwerber, die bereits mehrmals beim Dealen erwischt wurden. "Die Männer sind seit November 2015 in Österreich. Der 20-Jährige wurde nun bereits zum vierten Mal mit Suchtgift erwischt, der 17-Jährige zum fünften Mal", sagt Pölzl.

Beide Männer wurden festgenommen. Der 20-Jährige befindet sich bereits in Untersuchungshaft. Die Entscheidung, ob der 17-Jährige auch in U-Haft genommen wird, ist derzeit noch von der Staatsanwaltschaft ausständig.