Chronik | Wien
31.01.2018

30-Jähriger brach in indisches Lokal ein und legte sich nieder

Der Besitzer des Lokals in Wien-Margareten entdeckte den Schlafenden und rief die Polizei.

Ein Besitzer eines indischen Restaurants in Wien-Margareten hat am Dienstagvormittag nicht schlecht gestaunt, als er zu seinem Lokal in der Margaretenstraße kam. In das Gasthaus war offensichtlich eingebrochen worden, darin entdeckte er den mutmaßlichen Urheber friedlich schlummernd nach getaner Arbeit. Der Besitzer alarmierte die Polizei, die den Schlafenden weckte.

Der 30-Jährige gab an, einige Tabletten genommen zu haben und sich an nichts erinnern zu können. Die Beamten fanden bei ihm mehrere aus dem Lokal stammende Gegenstände sowie Diebesgut von einem weiteren Einbruch in ein Restaurant im siebenten Bezirk. Der Einbrecher wurde festgenommen.