Chronik | Wien
22.05.2017

22 Männer in Wiener Lokal in Rauferei verwickelt

Zunächst wegen Lärms alarmierte Polizisten riefen Verstärkung und setzten Pfefferspray ein.

Bis zu 22 Männer sind am Montag gegen 0.30 Uhr in einem Lokal in Wien-Ottakring in eine Rauferei verwickelt gewesen. Eine Person wurde leicht verletzt. Zunächst war die Polizei wegen Beschwerden über lärmende Gäste gerufen worden. Die Beamten sprachen gerade mit dem Lokalbesitzer, als die Schlägerei entstand. Die teilweise alkoholisierten Männer attackierten einander mit Gläsern und Aschenbechern.

Die zwei anwesenden Polizisten zogen sich daraufhin aus dem Lokal in der Pfenninggeldgasse zurück und riefen Verstärkung. Mehrere Streifenwagen trafen ein, um die beteiligten Männer im Alter von 17 bis 43 Jahren zu beruhigen. Schließlich wurde die Rauferei durch den Einsatz von Pfefferspray beendet. Die leichtverletzte Person wurde von der Rettung versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

Von allen 22 beteiligten Männern wurde die Identität festgestellt. Die Gäste wurden von der Polizei außerdem aus dem Lokal gewiesen. Warum die zwei Gruppen aneinandergerieten, war noch unklar.