© APA/dpa/Daniel Karmann

HCB-Skandal
10/17/2015

Görtschitztaler demonstrierten in Wien

HCB-Skandal beunruhigt weiter. Am Samstag machten bis zu 200 Menschen ihrem Ärger Luft

Rund 150 bis 200 Menschen, die meisten aus dem Görtschitztal, haben am Samstag in Wien demonstriert. Sie zogen vom Lebensministerium zum Stephansdom, wo anschließend ein Gottesdienst stattfand, um ihrer Zukunftsangst Ausdruck zu verliehen. Grund ist die Belastung des Tales, der Menschen und Tiere mit Hexachlorbenzol (HCB).

"Alle zuletzt getätigten Aussagen des betroffenen Werkes und der Politik konnten die Bedenken der belasteten Bevölkerung nicht ausräumen", sagte ein Pressesprecher der Organisation Global 2000. Die Demonstranten verlangten u.a. ein Stopp der Müllverbrennung im Görtschitztal, eine "sichere Entsorgung" der Giftmülldeponie K20 in Brückl und ein flächendeckendes Gesundheitsmonitoring, wie die Bürgerinitiative Rettet das Görtschitztal (BIRG) mitteilte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.