© AP_Andrew Medichini

Papst Benedikt XVI
02/18/2013

Vatikan dementiert 2500 Euro Pension

Italienische Medien hatten zuvor berichtet, dass Ratzinger die Pension eines emeritierten Bischofs erhalten werde.

Der Vatikan hat Berichte italienischer Medien dementiert, dass Papst Benedikt XVI. künftig eine Pension von 2500 Euro erhalte. Diese Nachricht beruhe auf der Vermutung, Benedikt XVI. werde als ehemaliger Bischof von Rom anderen italienischen Bischöfen gleichgestellt; dies habe mit der Situation des Papstes "nicht das Geringste zu tun", sagte der stellvertretende Vatikansprecher Ciro Benedettini am Montag laut Kathpress. Er sprach demnach von einer "lächerlichen" Annahme.

"Es gibt keinen Zweifel, dass der Vatikan sich um den Papst kümmert", betonte Benedettini. In welcher Form jedoch der Unterhalt gewährt werde, sei neben vielen anderen Einzelfragen noch zu klären. Fest stehe, dass Benedikt XVI. eine Versorgung erhalten werde. In dieser präzedenzlosen Situation gebe es aber "keine Grundlage, auf die man sich stützen kann". Im Übrigen beziehe Benedikt XVI. Tantiemen und Verkaufserlöse aus seinen Büchern, so der Sprecher laut Kathpress.

Anders gelagert sei der Fall bei den Haushälterinnen des Papstes. Die vier Frauen der Gemeinschaft "Memores Domini" seien Angestellte des Heiligen Stuhls und damit über die Güterverwaltung des Apostolischen Stuhls (APSA) sozial abgesichert, sagte Benedettini.

Falsche Meldungen

Zuvor hatten Medien in Italien vermeldet, dass Papst Benedikt XVI. nach dem Ende seines Pontifikats eine Pension von 2500 Euro im Monat beziehen werde. Die Turiner Tageszeitung La Stampa berichtete, dass Joseph Ratzinger nach seinem Rücktritt am 28. Februar zum emeritierten Bischof von Rom werde und er daher die Pension eines Bischofs und nicht die eines Kardinals beziehen würde, die etwa 5000 Euro ausmachen würde.

Frauenkloster

Benedikt XVI. wird am 28. Februar um 20.00 Uhr seine Wohnung im Apostolischen Palast verlassen müssen, in dem er seit April 2005 lebt. Danach wird er in die päpstliche Residenz nach Castel Gandolfo, 30 Kilometer südlich von Rom, umziehen und dann im Frauenkloster "Mater Ecclesiae" im Vatikan leben. Ratzinger werde weiterhin mit seinem Privatsekretär Georg Gänswein und den Schwestern der katholischen Laienvereinigung "Memores Domini" zusammenwohnen, die schon bisher den Haushalt Benedikts im Apostolischen Palast betreuten. Der Papst wird auch nach seinem Rücktritt den Namen Benedikt XVI. behalten.

VATICAN MASS CONCLAVE

VATICAN_POPE_ROM101

Black smoke billows from the chimney of the Sistin…

VATICAN CONCLAVE SMOKE

VATICAN CONCLAVE

Video grab shows newly elected Pope as he appears

Pope Benedict XVI

WELTJUGENDTAG

VATICAN ORTHODOX ARCHBISHOP

Rino Fisichella

** ARCHIV ** Papst Benedikt XVI. besucht am 19. Au…

Benedict XVI

File photo of Pope Benedict XVI walking through Au

British-born Roman Catholic Bishop Richard William

Ehemaliger Kammerdiener des Papstes vor Gericht

Pope Benedict XVI arrives with Archbishop of Cante

FILE VATICAN JUSTICE

Pope Benedict XVI's twitter account is pictured wi

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.