Zwei Autos aurden aus dem Foss Lake gezogen.

© APA/THE DAILY ELK CITIAN / HANDOUT

Cold Case USA
09/19/2013

Grausige Entdeckung in verrosteten Autos in See

Zufällig stießen die Behörden auf sechs Leichen. Jahrzehntealte Vermisstenfälle könnten damit vor der Aufklärung stehen.

Mit dem Fund von sechs Leichen in zwei verrosteten Autos auf dem Grund eines Sees im US-Bundesstaat Oklahoma könnten jahrzehntealte Vermisstenfälle endlich gelöst werden. Wie die Polizei von Oklahoma am Mittwoch mitteilte, wurden die schlammüberzogenen Fahrzeuge zufällig bei einer Übung mit Sonargeräten gefunden. Ermittler untersuchten mit großer Vorsicht die Autos, ein Camaro Baujahr 1969 und ein Chevrolet von 1952.

In dem Wagen könnten sich drei Teenager aus der Stadt Sayre befunden haben, die im Jahr 1970 verschwunden waren. Sie sollen laut CNN kurz vor ihrem Verschwinden auf dem Weg zu einem Football-Spiel gewesen sein.

Bei dem weiteren Auto könnte es sich um einen Chevrolet aus den 1950er Jahren handeln, der laut dem Büro des Sheriffs von Custer County zu einem weiteren Vermisstenfall aus dem Jahr 1969 führen könnte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.