Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 148 km/h wurden gemessen.

© EPA/OLIVIER ANRIGO

Stromausfall
02/13/2016

Tausende Franzosen saßen nach Sturm im Dunkeln

Umgestürzter Baum blockierte den TGV-Hochgeschwindigkeitszug.

Ein heftiger Sturm hat im Westen Frankreichs zehntausende Haushalte von der Stromversorgung abgeschnitten. Wie der Energieversorger ERDF am Samstag mitteilte, waren fast 30.000 Haushalte vorübergehend ohne Strom. Die Versorgung werde nach und nach wieder hergestellt. Am Abend saßen allerdings noch immer tausende Familien im Dunkeln.

Ein Hochgeschwindigkeitszug TGV zwischen Quimper in der Bretagne und Paris war wegen eines umgestürzten Baums mehr als vier Stunden blockiert. Der Baum hatte nach Angaben der Bahngesellschaft SNCF die Oberleitung beschädigt. Insgesamt blieben die Schäden in den betroffenen Regionen jedoch gering. An der Bretagne-Küste erreichten Böen Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 148 Kilometern pro Stunde, wie der Wetterdienst MeteoFrance mitteilte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.