Chronik | Welt
29.07.2017

Tausende feiern auf illegaler Techno-Party in Tschechien

Viele Tänzer unter Alkohol- und Drogeneinfluss.

Mehr als 5000 meist junge Menschen sind in Tschechien zu einer illegalen Techno-Party zusammengekommen. Die Aktion auf einer Wiese bei Nymburk (Neuenburg an der Elbe) war den Behörden nicht gemeldet. Die Polizei rief die Teilnehmer, darunter viele Besucher aus Nachbarländern, am Samstag erfolglos auf, das Gelände zu verlassen.

Viele der Techno-Tänzer stünden unter Alkohol- und Drogeneinfluss und könnten daher vor Sonntag nicht mit dem Auto wegfahren, sagte eine Polizei-Sprecherin der Agentur CTK.

Bereitschaftspolizisten standen bereit, ein Einsatz war aber zunächst nicht geplant. Die Zufahrtswege wurden abgesperrt, um weitere Besucher abzuhalten. Im Jahr 2005 hatte das harte Vorgehen der Polizei gegen eine nicht genehmigte Techno-Party in Westböhmen eine politische Kontroverse in Tschechien ausgelöst. Damals hatten die Beamten Tränengas und Wasserwerfer gegen die Jugendlichen eingesetzt. Nymburk liegt rund 40 Kilometer nordöstlich von Prag.