Chronik | Welt
29.06.2017

Straßenbahn-Unfall in Berlin: Fast 30 Verletzte

Zwei Straßenbahnen sind im Ortsteil Prenlauer Berg aufeinandergefahren.

Bei einem Straßenbahn-Unfall in Berlin sind fast 30 Menschen verletzt worden. Laut Feuerwehr waren am Donnerstagmittag im Ortsteil Prenzlauer Berg zwei Straßenbahnen aufeinandergefahren. Die Feuerwehr sei mit einem Großaufgebot im Einsatz. Zunächst war von vier Verletzten die Rede.

https://twitter.com/Berliner_Fw/status/880378567519072256
Berliner Feuerwehr (@Berliner_Fw

Nach Angaben der Feuerwehr in der Hauptstadt wurden die meisten der 27 Opfer leicht verletzt. Lediglich zwei Menschen müssten stationär behandelt werden. Gründe könnten eine falsch gestellte Weiche oder etwas im Gleisbett sein. Die Unglücksursache war unklar. Die Polizei leitete Ermittlungen ein.

Die Feuerwehr war mit etwa 50 Einsatzkräften, darunter Notärzten und Rettungssanitätern, im Einsatz. Der Straßenbahnverkehr der Linie M10 war unterbrochen, die Linie M2 verkehrte nur von der Prenzlauer Allee Richtung Norden, nicht wie sonst zum Alexanderplatz. Das Unglück ereignete sich laut BVG um 11.51 Uhr.