Die Absturzstelle nahe des Gotthardpasses

© Deleted - 916707

Schweiz
09/28/2016

Schweiz: Militärhubschrauber bei Gotthard-Hospiz abgestürzt

Die beiden Piloten kamen ums Leben, dritte Person schwer verletzt.

Über dem Gotthardpass ist am Mittwochmittag ein Militärhubschrauber der Schweizer Luftwaffe abgestürzt. Die zwei Piloten der Maschine vom Typ Super Puma kamen dabei ums Leben, wie Luftwaffenkommandant Aldo Schellenberg mitteilte. Ein weiteres Besatzungsmitglied sei schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden.

Bis zu genauen Klärung der Absturzursache hat die Schweizer Luftwaffe sämtliche Flüge mit Super-Puma-Helikoptern eingestellt, wie Schellenberg sagte. Es sei eine militärgerichtliche Untersuchung eingeleitet worden. In Norwegen waren Anfang Juni Flüge mit diesem Hubschrauber-Typ untersagt worden, nachdem dort im April 13 Menschen beim Absturz eines Super Puma ums Leben gekommen waren.

Der Absturz des Schweizer Militärhubschraubers ereignete sich gleich nach dessen Start. Kurz zuvor hatte die Unglücksmaschine am Gotthardpass eine Delegation der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) abgesetzt. Ihr gehören vier Offiziere und ein Delegierter aus Frankreich an. Alle blieben unverletzt.

Erst vor knapp vier Wochen war in den Alpen ein Kampfflugzeug der Schweizer Luftwaffe vom Typ F/A-18 kurz nach dem Start in eine Bergwand gerast. Dabei kam der Pilot ums Leben. Später hieß es, der Flugleitdienst habe eine für die Maschine zu geringe Flughöhe vorgeschrieben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.