.

© APA/AFP/KHOU TV/HO

Texas
09/26/2016

Schüsse in Einkaufszentrum in Houston

Bei der Attacke wurden insgesamt sechs Menschen unterschiedlich schwer verletzt. Der Schütze ist tot.

In einem Einkaufszentrum in der US-Metropole Houston hat ein Schütze am Montag mehrere Menschen verletzt. Wie die Feuerwehr der Stadt im Bundesstaat Texas mitteilte, wurden bei der Attacke insgesamt sechs Menschen unterschiedlich schwer verletzt. Einige von ihnen seien durch die Schüsse, andere durch Glassplitter verletzt worden. Der Täter wurde von Polizisten außer Gefecht gesetzt. Der Schütze sei von Polizisten getroffen worden, sagte Feuerwehrsprecher Richard Mann. "Er stellt keine Gefahr für die Bevölkerung mehr dar."Er sei tot, twitterte die Polizei, nachdem es zunächst geheißen hatte, der Mann sei verletzt in Gewahrsam genommen worden.

Motiv unklar

Erst am Freitagabend hatte ein Amokschütze in einem Einkaufszentrum in Burlington im US-Staat Washington fünf Menschen getötet. Der mutmaßliche Täter wurde nach einer Großfahndung rund 24 Stunden später gefasst. Die Bundespolizei FBI schloss einen terroristischen Hintergrund aus. Das Motiv des Täters von Burlington ist weiterhin unklar. In den USA sterben jedes Jahr mehr als 30.000 Menschen durch Schusswaffen - dazu zählen mehr als 11.000 Morde. In Texas ist das sichtbare Tragen einer Schusswaffe in der Öffentlichkeit erlaubt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.