© yt

Russland
08/23/2013

Kampfschiff schockt Badebesucher

Russisches Kampfschiff landet an Ostsee-Badestrand.

Da fuhr so manchem Badegast der Schreck in die Glieder, als ein 550 Tonnen schweres und 56m langes Luftkissenboot des Typs "Subr" der russischen Marine mit einer riesigen Bugwelle einfach mitten auf den Ostseestrand bei Kaliningrad fuhr.

Gegenüber dem russischen TV-Sender Rossija 24 gab ein Marinesprecher an, dass der Strand eigentlich zu einem militärischen Übungsgelände gehöre und grundsätzlich für Besucher gesperrt wäre. Was ganz offensichtlich niemanden weiter interessiert.

Die Badegäste nahmen es, nach anfänglichem Schrecken, gelassen. "Hauptsache, es ist kein deutsches Kriegsschiff", sagte ein Badender dem Sender.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.