Chronik | Welt
31.01.2018

Prozess zu spektakulärem Diamantenraub in Brüssel begonnen

Insgesamt gibt es 19 Verdächtige in dem Fall. Der mutmaßliche Drahtzieher befindet sich in Frankreich in Haft.

Fünf Jahre nach einem spektakulären Diamantenraub am Brüsseler Flughafen hat am Mittwoch der Prozess gegen 19 Verdächtige begonnen. Der mutmaßliche Drahtzieher sitzt allerdings wegen anderer Vergehen in Frankreich in Haft. Sein Anwalt fordert eine Abtrennung seines Verfahrens, wie die Nachrichtenagentur Belga berichtete.

Im Februar 2013 hatten acht schwer bewaffnete Männer einen Zaun am Brüsseler Flughafen Zaventem durchbrochen und 120 Pakete mit Diamanten geraubt, die gerade aus einem Sicherheitstransporter in ein Flugzeug in die Schweiz verladen werden sollten. Die Beute wurde auf 37 Millionen Euro geschätzt. Zwei Monate später wurden mehr als 30 Verdächtige bei Razzien in Belgien, Frankreich und in der Schweiz festgenommen.

Die Verhandlung ist zunächst bis zum 9. Februar angesetzt. Das Urteil wird einige Tage oder Wochen später erwartet.