Isabelle Dinoire (Foto aus dem Jahr 2006).

© APA/AFP/DENIS CHARLET

Medizin
09/06/2016

Patientin von erster Gesichtstransplantation der Welt gestorben

Französin Isabelle Dinoire starb bereits im April nach "langer Krankheit".

Die Französin Isabelle Dinoire, die 2005 die weltweit erste erfolgreiche Gesichtstransplantation erhalten hatte, ist tot. Dinoire starb bereits im April an den Folgen einer "langen Krankheit", wie das Universitätsklinikum der nordfranzösischen Stadt Amiens am Dienstag mitteilte.

Von Hündin gebissen

Dinoire hatte im Mai 2005 durch einen Biss ihrer Hündin ihre Lippen, ihre Nase und das Kinn verloren. Mit ihrem entstellten Gesicht konnte sie weder sprechen noch normal essen. Im November 2005 verpflanzten Ärzte in Amiens der damals 38-Jährigen in einer Weltpremiere die fehlenden Gesichtspartien, die von einer hirntoten Spenderin stammten.

Die Tageszeitung "Figaro" berichtete am Dienstag, Dinoire habe im Winter eine erneute Abstoßungsreaktion gegen das Transplantat erlitten. Sie habe seither einen Teil ihrer Lippen nicht mehr bewegen können.