Chronik | Welt
24.12.2017

Papst sendet Weihnachtsbotschaft und "Urbi et Orbi"-Segen

Zehntausende Gläubige auf dem Petersplatz erwartet.

Papst Franziskus spricht am Montag, dem ersten Weihnachtsfeiertag (12.00 Uhr), den päpstlichen Segen "Urbi et Orbi". Nach der Christmette zu Weihnachten ist dies der Höhepunkt der Feiern im Vatikan zur Geburt Jesu.

Nicht nur in Rom auf dem Petersplatz hören dann Zehntausende Gläubige den Worten des Oberhaupts der Katholiken zu: Millionen verfolgen das Geschehen weltweit über das Radio, Fernsehen oder Internet.

Vergangenes Jahr gedachte Franziskus in seiner Weihnachtsbotschaft der Opfer von Krieg und Terror. In den Mittelpunkt hatte der Argentinier die kriegsleidende Bevölkerung in Syrien gestellt.

Den Segen "Urbi et Orbi" (der Stadt und dem Erdkreis) spenden Päpste regelmäßig an Weihnachten und Ostern.