Pontifex
06/07/2013

Franziskus: "Ich wollte nicht Papst werden"

Wer sich selbst mag, der will nicht Papst werden, so der Pontifex.

Papst Franziskus hat am Freitag erstmals zugegeben, dass er nicht zum Pontifex gew├Ąhlt werden wollte. Auf die Frage eines Sch├╝lers einer Jesuitenschule, ob er Papst werden wollte, antwortete Jorge Mario Bergoglio entschieden: "Eine Person, die sich selbst mag, will nicht Papst werden. Ich wollte nicht Papst werden."

Bergoglio sprach auch ├╝ber seinen Beschluss, im G├Ąstehaus Santa Marta mit anderen Geistlichen zu leben, statt in den Apostolischen Palast zu ziehen. "Es ist nicht nur die Tatsache, keinen Reichtum zu wollen, es geht auch um psychologische Gr├╝nde. Ich muss unter den Leuten leben. Wenn ich isoliert leben w├╝rde, w├Ąre das nicht gut f├╝r michÔÇť, erkl├Ąrte der Pontifex im Gespr├Ąch mit den Sch├╝lern.

Treffen mit Sch├╝lern

Schulbildung sei mehr als Wissensvermittlung, sie m├╝sse den ganzen Menschen formen, sagte der Papst bei seinem Treffen mit den etwa 8.000 Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern von Jesuitenschulen aus Italien und Albanien. "Ich habe einen Text f├╝r euch vorbereitet, aber das sind f├╝nf Seiten. Etwas langweilig", er├Âffnete der Papst seine Ansprache. Aber statt die f├╝nf Seiten vorzulesen, trug er seine Gedanken frei vor und stellte sich den Fragen der Sch├╝ler.

Erzieher ermutigte der Papst, neue Formen der Erziehung zu finden, die nicht konventionell und an die Notwendigkeiten von Ort, Zeit und Menschen angepasst seien. Die Schule sei der Ort des Reifens, um zu erwachsenen Frauen und M├Ąnnern zu werden. Dabei ginge es aber nicht nur um Intelligenz, sondern auch darum, leben zu lernen, es ginge um eine ganzheitliche Bildung. In der Schule m├╝sse das Menschsein gef├Ârdert werden und gerade Jesuitenschulen seien ein Ort f├╝r die menschlichen Tugenden: Treue, Respekt, Glauben, Einsatz, so der Heilige Vater.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.