New York: Schon wieder eine U-Bahn entgleist

Die New Yorker U-Bahn hat Probleme. © Bild: AP/Mark Lennihan

Diesmal gab es keine Verletzten. Aber es ergibt ein "besorgniserregendes Musters an Vorfällen".

Rund drei Wochen nach einer Zugentgleisung mit Dutzenden Leichtverletzten ist in New York erneut eine U-Bahn von den Gleisen gesprungen. Der Zug sei nahe dem Strandabschnitt Brighton Beach im Stadtteil Brooklyn entgleist, teilte die Nahverkehrsbehörde MTA nach dem Vorfall vom Freitagmorgen (Ortszeit) mit. Verletzt wurde von den rund 130 Passagieren Medienberichten zufolge niemand.

Der Entgleisung sei Teil eines "besorgniserregenden Musters an Vorfällen, die verdeutlichen, dass die MTA dringenden Bedarf an erhöhter Finanzierung" habe, sagte die Sprecherin des New Yorker Stadtrats, Melissa Mark-Viverito.

Die New Yorker U-Bahn ist veraltet, Reparaturarbeiten und wichtige Investitionen sind immer wieder aufgeschoben worden. Überfüllte und verspätete Züge sind an der Tagesordnung.

Vor gut drei Wochen war eine U-Bahn in einem Tunnel im Bezirk Harlem entgleist, 34 Menschen wurden daraufhin wegen leichter Verletzungen behandelt. Am Montag hatte zudem ein Brand auf den Gleisen in Manhattan zudem zu deutlichen Verspätungen geführt, neun Menschen wurden anschließend im Krankenhaus untersucht.

( Agenturen , tsc ) Erstellt am 21.07.2017