Hier ein "Drogentunnel" in Tijuana, der 2015 entdeckt wurde.

© APA/EPA/CNS / HANDOUT

Schmuggel
10/25/2016

Mexiko-USA: 500 Meter langer Drogentunnel entdeckt

Unterirdischer Gang mit Schienen, Beleuchtung und Ventilation.

Ermittler haben einen mehr als 500 Meter langen Tunnel zum Schmuggel von Drogen zwischen Mexiko und den USA entdeckt. Der unterirdische Gang verfügte über Schienen, Beleuchtung und Ventilation, wie die mexikanische Generalstaatsanwaltschaft am Montag mitteilte.

Bei der Razzia in der Grenzstadt Tijuana beschlagnahmte die Polizei zudem mehr als zwei Tonnen Marihuana.

Kartell beschäftigt sogar Ingenieure

Die mexikanischen Verbrechersyndikate haben eine ganze Reihe von Tunneln unter der US-Grenze gegraben. Durch die unterirdischen Gänge werden Drogen in die Vereinigten Staaten und Waffen nach Mexiko geschmuggelt. Vor allem das Sinaloa-Kartell gilt als Meister des Tunnelbaus. Die kriminelle Organisation des inhaftierten Drogenbosses Joaquin "El Chapo" Guzman beschäftigt sogar eigene Ingenieure.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.