Die Polizei untersucht den Tatort am Bahnhof Grafing.

© Deleted - 1712556

Grafing
05/10/2016

Messerattacke in Bayern: Ein Toter und drei Verletzte

Junger Mann stach im oberbayerischen Grafing wahllos auf vier Männer ein.

Ein 27-jähriger Mann hat am Bahnhof im oberbayerischen Grafing vier Menschen mit einem Messer angegriffen. Die Attacke ereignete sich kurz vor der Abfahrt der ersten S-Bahn nach München gegen 5 Uhr.

Ein 50-jähriger Mann wurde von dem Angreifer so schwer verletzt, dass er wenig später im Krankenhaus starb. Bei den weiteren Verletzten handelt es sich um drei Männer im Alter von 58, 43 und 55 Jahren. Einer von ihnen wurde den Angaben zufolge schwer verletzt. Die beiden übrigen Opfer hätten leichtere Verletzungen davongetragen.

Der mutmaßliche Attentäter wurde am Bahnhof festgenommen, die Tatwaffe sichergestellt. Der Grafinger Bahnhof, ein wichtiges Regionaldrehkreuz rund 30 Kilometer östlich von München, wurde von der Polizei abgesperrt. Der Bahnbetrieb wurde etwa zwei Stunden lang eingestellt.

Attentäter hatte psychische Probleme und nahm Drogen

Dem Sprecher der Staatsanwaltschaft München II zufolge handelt es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen 27 Jahre alten Deutschen aus Hessen.

Die Messerattacke hatte nach ersten Ermittlungen keinen islamistischen Hintergrund. Der 27-Jährige habe offenbar psychische Probleme und nehme Drogen, teilte der bayerische Innenminister Joachim Herrmann mit. Der Mann habe seine Tat bereits zugegeben, sagte Hermann. Hinweise auf einen islamistischen Hintergrund haben die Ermittler nach Angaben des Ministers bisher nicht. Es werde aber weiter geprüft, ob ein politischer Hintergrund vorliege.

Es gebe Videoaufnahmen vom Bahnsteig und aus der S-Bahn, diese würden ausgewertet, schreibt Spiegel Online. Aus Sicherheitskreisen heißt es auch, dass der mutmaßliche Täter drogenabhängig und verwirrt sein soll, schreibt SZ Online.

Bürgermeisterin: "Absolut unfassbar"

Die Erste Bürgermeisterin von Grafing, Angelika Obermayr, hat geschockt auf die Messerattacke ihrer Stadt reagiert. "Wir sind ein absolut friedliches oberbayerisches Kleinstädtchen im Münchner Umfeld", sagte sie am Dienstag dem Sender n-tv. "So was ist absolut neu und erschüttert hier die Menschen wirklich zutiefst, die so was halt nur aus dem Fernsehen kennen", sagte sie. "Aber dass das hier vor Ort passiert, das ist absolut unfassbar."

Grafing ist die größte Stadt im oberbayerischen Landkreis Ebersberg.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.