© REUTERS/NEIL HALL

London
08/06/2016

Londoner Messerattentäter vor dem Richter

Der Messerattentäter, der am Mittwoch in London eine Frau getötet und mehrere Menschen verletzt hatte, ist am Samstag vor Gericht erschienen.

Der Vorwurf laute Mord und fünffacher Mordversuch, teilte die Polizei mit. Nach der Feststellung seiner Identität und dem Verlesen der Anklage sei der 19-Jährige in Untersuchungshaft behalten worden. Eine zweite Anhörung ist für kommende Woche geplant. Der norwegische Staatsbürger somalischer Herkunft hatte am späten Mittwochabend am Russell Square mehrere Menschen mit einem Messer attackiert.

Er wurde von der Polizei überwältigt. Eine 60-jährige US-Amerikanerin erlag ihren Verletzungen. Zwei Australier, ein US-Bürger, ein Israeli und ein Brite wurden verletzt. Die Polizei schloss Terrorismus als Motiv aus. Sie hatte nach der Tat mitgeteilt, alles weise darauf hin, dass der Täter psychisch krank sei. Die Tat sei wahrscheinlich spontan verübt und die Opfer willkürlich ausgewählt worden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.