London: Online-Suche nach Randalierern

© Bild: rts

Nach Unruhen sucht Polizei mit Flickr-Fotos Hinweise. Facebook-Täter-Suche mit Gesichts-Erkennung geplant.

Zur Aufarbeitung der Unruhen in London während der letzten Tage sucht die Polizei via Flickr nach Informationen zu gesuchten Personen. Privatpersonen haben eine Google-Gruppe gegründet, um die Entwicklung einer Gesichtserkennungs-Software, die verdächtige Plünderer auf Facebook ausforschen soll, zu koordinieren.

Polizei sucht Hinweise via Flickr

Londons Metropolitan Police hat auf ihrem Flickr-Fotostream Bilder von Überwachungskameras veröffentlicht, die gesuchte Personen im Zusammenhang mit gewalttätigen Aktionen, Plünderungen oder anderen Vergehen zeigen. Mit Hilfe dieser Fotos wollen die Ermittler Informationen von Zeugen sammeln. Das Ziel der "Operaton Withern" ist klar: Verantwortliche für die Unruhen zur Rechenschaft ziehen. Der Flickr-Stream wird laufend mit neuen Fotos aktualisiert.

Randalierer-Jagd mit Gesichtserkennung

Private Aufstands-Gegner haben die Google-Gruppe "London Riots Facial Recognition" gegründet. Darauf soll gemeinsam eine Gesichtserkennungs-Software entstehen, die Verdächtige auf Facebook-Fotos ausfindig machen soll. Die Gruppe will dazu die kostenlose Schnittstelle von Face.com einsetzen. Um nicht allzu konformistisch zu erscheinen, werden auch ethische und rechtliche Gesichtspunkte zur Gesichtserkennung diskutiert.

Erstellt am 05.12.2011