Nordrhein-Westfalen/ ARCHIV: Die Luftaufnahme zeigt den Koelner Dom und den Hauptbahnhof (rechts) in Koeln (Foto vom 16.01.11). Nordrhein-Westfalen ist fuer internationale Investoren der beliebteste Standort in Deutschland. 155 Projekte gab es im vergangenen Jahr an Rhein und Ruhr. Das geht aus einer aktuellen Studie der Wirtschaftsberatungsgesellschaft Ernst & Young hervor, die der Zeitung "Welt am Sonntag" (Ausgabe vom 15.07.12) vorliegt. Die rheinischen Metropolen Duesseldorf und Koeln gehoeren mit ihrem Umland zu den Top-5-Investitionsstandorten in Deutschland. (zu dapd-Text) Foto: Roberto Pfeil/dapd

© Deleted - 719766

Maggikalypse
06/11/2013

Köln: Ursache für Maggi-Wolke gefunden

Ein Brand in einer Chemie-Fabrik bescherte der Rhein-Metropole ein Suppenwürze-Odeur.

Es stinkt in Köln an diesem Dienstag. Nach Maggi, dem Geschmackskonzentrat. Besorgte Bürger hatten früh die Telefone der Feuerwehr klingeln lassen, der Geruch wurde als "würzig" bis "ätzend" beschrieben. Woher er kommt, war vorerst unklar.

User unterhielten sich in den Sozialen Medien angestrengt über mögliche Ursachen (siehe unten). Der tatsächliche Grund entpuppte sich später als eher "banal": In einem Chemiebetrieb in der nahegelegenen Stadt Neuss, der Aromen für die Lebensmittelindustrie herstellt, war ein Feuer ausgebrochen. Die ausgetretenen Dämpfe seien allerdings ungiftig, so die Behörden.

Wegen starker Übelkeit musste jedoch ein Mitarbeiter eines Bürgeramts ins Spital eingeliefert werden, wie Medien berichteten. Es sei jedoch nicht bestätigt, dass die Symptome mit dem Geruch zusammenhingen.

Eine Pflanze?

Nachfragen bei den Chemieunternehmen in der Gegend hatten zunächst nichts erbracht. Karl-Heinz Linne von Berg, Botaniker an der Uni Köln, mutmaßte, dass möglicherweise auch ein Baum für das strenge Aroma verantwortlich sein könnte. Maggi riecht nach Liebstöckel, auch "Maggi-Kraut" genannt.

Maggi ist Hersteller von Instantsuppen, Fertigsaucen und -speisen. Die Marke gehört zum Schweizer Nestlé-Konzern.

In den Sozialen Medien wurde in Echtzeit kräftig mitspekuliert. Unter den Hashtag #maggikalypse(auch#maggykalypse) trieben die Vermutungen der Twitter-User seltsame Blüten. Manche fühlten sich durch den Geruch an ihre Kindheit erinnert, als Maggi auf Lokaltischen noch allgegenwärtig war, andere dachten an einen PR-Coup. "Ich stelle mir gerade die ganze Zeit vor, wie so ein Verrückter seit Wochenin den Rhein kippt und böse lacht", schreibt Userin Zombie Julä.

Im Internet konnten Kölner auf einer Karte markieren, wo es riecht:

Eine Auswahl der #maggikalypse-Beiträge

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.