Chronik | Welt
06.12.2017

Knapp daneben: brasilianisches Äquator-Stadion mit Schönheitsfehler

Das brasilianische Fußballstadion "Zarao" hat sich bei der Vermessung des Nullpunkts vertan. Der Äquator verläuft nicht entlang der Mittellinie, sondern durch die Umkleidekabine.

Irismar Veras ist der Meinung, dass die Fußballspieler in seinem Stadion beim Anstoß am Mittelpunkt der Welt stehen. Die Mittellinie des Spielfelds in der brasilianischen Stadt Macapa verlaufe exakt entlang der Äquatorlinie, deshalb trage die Arena auch den Namen "Zarao" - zu Deutsch: "Nullpunkt-Stadion". Doch der 51-jährige Stadion-Direktor liegt falsch: Anstatt durch das Spielfeld verläuft die Nullpunktlinie quer durch die Umkleidekabine 70 Meter weiter südlich.

Was heute sogar ein satellitengestützter Kompass auf dem Smartphone erkennt, deckt sich nicht mit den damaligen Messungen vor der Eröffnung des Stadions 1990. Direktor Veras will vom Schönheitsfehler seines Stadions nichts wissen: „Das waren unsere damaligen Messungen“, betont er. Im verschlafenen Städtchen an der Amazonasmündung ist das "Zarao" eines der wenigen Attraktionen.