Chronik | Welt
29.01.2013

Kasachstan: 22 Tote bei Flugzeugabsturz

Das Unglück passierte bei dickem Neben. Alle Passagiere dürften ums Leben gekommen sein.

Beim Absturz eines Passagierflugzeuges in der zentralasiatischen Ex-Sowjetrepublik Kasachstan sind mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen. Die Maschine schlug am Dienstag unweit der Großstadt Almaty auf. Der Nachrichtenagentur Reuterszufolge kamen alle 22 Insassen der kanadischen Bombardier Challenger CRJ-200 ums Leben. Die Maschine war im Besitz der privaten kasachischen Airline SCAT, die hauptsächlich Inlandsflüge anbietet. "Es gab kein Feuer und auch keine Explosion", sagte ein Feuerwehrmann: "Das Flugzeug stürzte einfach vom Himmel". Die Gegend um Almaty war zur Zeit des Absturzes in dicken Neben gehüllt, die Temperatur lag knapp unter dem Gefrierpunkt.

Erst am 25. Dezember war ein Transportflugzeug des Militärs Nahe Kazakh abgestürzt. An Bord waren 20 ranghohe Militärs, darunter der amtierende Chef des Grenzschutzes.