Chronik | Welt
04.01.2018

Kältewelle an US-Ostküste: Tausende Flüge gestrichen

Arktische Kälte verursacht weiter Chaos in Nordamerika. 2.700 Flüge gestrichen. Kein Unterricht an New Yorker Schulen.

Entlang der US-Ostküste sorgen Eiseskälte und anhaltender Schneefall weiter für Chaos. An den wichtigsten Flughäfen in New York und New Jersey wurden vorsorglich für Donnerstag rund 2.700 Flüge gestrichen, wie der US-Nachrichtensender CNN berichtete.

Neben arktischen Temperaturen warnt der US-Wetterdienst an der Ostküste vor starken Schneefällen und Winden, die in einigen Gebieten auch zu Stromausfällen führen könnten.

Im US-Staat South Carolina schloss der Flughafen Charleston nach eigenen Angaben am Mittwoch (Ortszeit) seine Landebahnen wegen des Winterwetters. Der Unterricht an Schulen in New York City wird am Donnerstag wegen des Schneesturms ausfallen, wie Bürgermeister Bill de Blasio via Twitter bekannt gab.

Impressionen