Chronik | Welt
08.08.2017

Jogger in London stieß Frau vor Bus

Der Vorfall wurde zufällig von einer Überwachungskamera aufgezeichnet. Bus verfehlte den Kopf der Frau nur knapp.

Die Polizei in London sucht einen Jogger, der eine Frau vor einen fahrenden Bus gestoßen hat. Der Vorfall, der sich bereits im Mai ereignete, wurde zufällig von einer Überwachungskamera aufgezeichnet. Scotland Yard veröffentlichte das Video am Dienstag zusammen mit einem Fahndungsaufruf.

In dem Video ist zu sehen, wie ein Jogger auf einer Brücke im Westen Londons unvermittelt auf eine entgegenkommende Frau zuläuft und sie mit beiden Händen in Richtung Fahrbahn stößt.

Frau von Fahrgästen des Busses erstversorgt

Ein Bus verfehlt ihren Kopf nur knapp - dank eines Ausweichmanövers des Fahrers. Die 33-jährige Frau sei leicht verletzt worden, hieß es in einer Mitteilung der Polizei. Sie wurde von Fahrgästen des Busses versorgt.

"Das Opfer wurde in extreme Gefahr gebracht, als es auf die Straße gestoßen wurde. Es ist nur der hervorragend schnellen Reaktion des Busfahrers zu verdanken, dass es nicht von dem Fahrzeug erfasst wurde", sagte der Leiter der Ermittlungsgruppe, Mat Knowles.

Mann joggte nach Vorfall erneut über Brücke

Rund eine Viertelstunde nach dem Angriff soll der Mann nochmals über die Brücke gejoggt sein, dieses Mal in die andere Richtung. Sein Opfer, noch immer am Tatort, soll ihn der Polizei zufolge angesprochen haben - vergeblich, er lief einfach weiter.