Bilder aus Accumoli nach dem Beben

© APA/AFP/MARIO LAPORTA

Italien
10/24/2016

Italien: Katze zwei Monate nach Erdbeben lebend geborgen

Katze Olivia ist geschwächt und wird tierärztlich behandelt.

Ihre Rettung gleicht einem Wunder: Zwei Monate nach dem verheerenden Erdbeben in Mittelitalien ist eine Katze lebend unter den Trümmern entdeckt worden. In dem weitgehend zerstörten Ort Accumoli rettete die Feuerwehr die Katze Olivia, wie die Behörden am Montag mitteilten.

Das dehydrierte und geschwächte Tier wurde nach seiner Rettung wegen schwerer Nieren- und Leberprobleme behandelt. Die Katze sei in der Lage zu schlucken und habe sogar versucht, aus dem Käfig zu flüchten, in dem sie eingesperrt wurde, hieß es.

Die Region war am 24. August von einem Erdbeben der Stärke 6,0 bis 6,2 erschüttert worden. 298 Menschen kamen ums Leben. Der Großteil der Opfer stammte aus dem weitgehend zerstörten Urlaubsort Amatrice.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.