Chronik | Welt
28.11.2017

Großbritannien als Vorreiter: Viagra künftig rezeptfrei erhältlich

Die Arzneimittelbehörde gab nach langer Prüfung grünes Licht.

Großbritannien ist das erste Land, in dem das Potenzmittel Viagra künftig rezeptfrei erhältlich ist. Die zuständige Arzneimittelbehörde MHRA gab nach langer Prüfung dafür grünes Licht. Der US-Pharmariese Pfizer kündigte am Dienstag an, die nicht verschreibungspflichtige Version Viagra Connect solle im Frühjahr im Königreich auf den Markt kommen. Sie soll nur in Apotheken vertrieben werden.

Die Apotheker sollen in jedem Einzelfall entscheiden, ob eine Weitergabe an die Käufer angemessen ist. Viagra ist eines der erfolgreichsten rezeptpflichtigen Medikamente in der Geschichte der Pharmaindustrie. Seine Wirkung als Potenzmittel wurde nur durch Zufall entdeckt, eigentlich wurde es als Herzarznei entwickelt. 1998 kam es auf den Markt. 2012 erzielte Pfizer damit einen Spitzenumsatz von mehr als zwei Milliarden Dollar. Seitdem gehen die Erlöse zurück, weil Lizenzen ausgelaufen sind.

Viagra soll auch künftig als verschreibungspflichtige Medizin vertrieben werden. Die zusätzlich angebotene Version Viagra Connect soll auch dazu dienen, die Nachfrage nach womöglich schädlichen Imitaten einzudämmen, wie die MHRA erläuterte.